Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Nachrichtenarchiv: Ostelsheim

Volltextsuche

Autor: Frau Both
Artikel vom 01.03.2021

Aus dem Gemeinderat

Sanierung der Wasserleitung in der Silcherstraße

Die Hauptwasserleitung im westlichen Teil der Silcherstraße ist südlich der Gebäude durch die Gärten verlegt. Aufgrund vermehrt auftretende Wasserrohrbrüche sowie Wasserverlusten auf der Strecke muss die Wasserleitung nun saniert werden.

Als zweiter Bauabschnitt stand die Sanierung des östlichen Teils der Silcherstraße bis hin zur Bahnhofstraße zur Diskussion.

Herr Hägele vom Ingenieurbüro Henne stellte die Planungen vor und schlug vor, die Sanierung in zwei Bauabschnitten anzugehen. Hierbei soll, wegen der erschwerten Zugänglichkeit der Leitung, die Sanierung mittels Inliner vorgenommen werden. Für die Maßnahme wäre mit Kosten von rund 170.000 € zu rechnen.

Aus dem Gremium wurde angeregt, in den kommenden Jahren die Bausubstanz des östlichen Teils der Silcherstraße genauer zu untersuchen und im Straßenbereich zunächst keine Sanierung der Wasserleitung vorzunehmen. Das Gremium folgte dieser Auffassung. Der zweite Bauabschnitt reduziert sich somit auf die Verbindung zwischen der Wendeplatte und der Bahnhofstraße.

Der Gemeinderat beschloss, das Ingenieurbüro Henne mit der Planung zu beauftragen. Die beiden Bauabschnitte sollen beschränkt ausgeschrieben werden.

Teilsanierung / energetische Sanierung der Grundschule

Im Dezember wurde vom Gemeinderat die Erarbeitung von Sanierungsvorschlägen am Grundschulgebäude beschlossen. Herr Klink vom Planungsbüro TK Plan stellt die Planung vor. Hiernach wird u.a. empfohlen das Dach und die Fenster zu erneuern sowie ein Wärmeverbundsystem zur Dämmung anzubringen. Für die Gesamtmaßnahme wird mit Kosten in Höhe von 1.581.000 € gerechnet. Die Maßnahme soll in mehrere Bauabschnitte aufgeteilt werden. Geplant ist es für die Umsetzung der Maßnahme schwerpunktmäßig Ferienzeiten zu nutzen. Es ist jedoch absehbar, dass Bauarbeiten auch bei laufendem Schulbetrieb stattfinden müssen.

Die Umsetzung der Maßnahme soll ab Frühjahr 2022 starten.

Der Gemeinderat beauftragte die Gemeindeverwaltung für das Projekt einen Förderantrag zur Schulbausanierung zu stellen.

Nach Vorliegen des Zuschussbescheids wird der Gemeinderat über die Ausschreibung und den Zeitplan für die Baumaßnahme entscheiden.

Erlass von Kinderbetreuungsentgelten

Der Gemeinderat hat beschlossen, die ausgesetzten Kinderbetreuungentgelte für die Monate des Teil-„Lockdowns“ ab Januar 2021 den Eltern grundsätzlich zu erlassen. Es erfolgt eine Rückerstattung der eingezogenen Gebühren für Januar 2021. Die Kinderbetreuungsentgelte werden gleichzeitig für die in Anspruch genommene Notbetreuung nach dem Grad und der Dauer der Inanspruchnahme von den Eltern erhoben.

Haushaltsplan und Haushaltssatzung 2021

Der Haushaltsplan war am 22. Januar ausführlich vorberaten worden.

Der Gemeinderat hat nun Haushaltsplan und Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2021 einstimmig beschlossen.

Der Haushaltsplan wird festgesetzt hat ein Volumen von 6,8 Mio. €. Das veranschlagte ordentliche Ergebnis beträgt -718.730€. Die Gemeinde ist weiterhin schuldenfrei. Die Hebesätze für Grundsteuer und Gewerbesteuer bleiben unverändert.

Bekanntgaben und Verschiedenes

Hermann-Hesse-Bahn

Wegen des Neubaus der Bahnbrücke im Simmozheimer Weg ist die Zufahrt zum Sportgelände ab Sommer für 8 Monate gesperrt. Für die Fußgänger soll ein Zugang über den Waldenserweg geschaffen werden. Für PKW erfolgt die Zufahrt über eine asphaltierte Trasse auf den Bahngleisen. Die Einfahrt erfolgt ab der Bahnquerung von Althengstett kommend und mündet auf dem Parkplatz des VfL zwischen Tennisplatz und Sportplatz. Die Zufahrtstrasse soll auch für den Baustellenverkehr genutzt werden.