Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Autor: Frau Both
Artikel vom 28.08.2018

Aus dem Gemeinderat

Breitbanderschließung im Gemeindegebiet Ostelsheim

Die Firma Breitband Baden-Württemberg war beauftragt eine FTTB Strukturplanung für die Gemeinde zu erstellen, Planungsgrundlagen und Handlungsempfehlungen zu erarbeiten.

Es wurde der komplette Ortsbereich überplant um gegebenenfalls bei künftigen Kanalsanierungen und dergleichen eine Planungsgrundlage für ein späteres Glasfasernetz zu haben. Die Planungen gehen von einer kompletten Verlegung von Glasfaser in einem Zeitraum von 20 Jahren aus. Die Leitungen sollen bis an die Grundstücksgrenze gelegt werden. Das Konzept sähe den Ausbau durch die Gemeinde vor, die die Leitungen dann an einen externen Anbieter vermieten würde.

Bei einer kompletten Realisierung entstünden der Gemeinde Kosten von 4,38 Mio. € (brutto ohne Hausanschlüsse).

Aufgrund der aktuell guten Versorgung im Ort gibt es nach dem derzeitigen Förderrichtlinien keine Zuschüsse von Bund oder Land.

Der Gemeinderat nahm die Planungen zur Kenntnis.

Beschaffung eines Anbaukehrbesens für den Kommunalschlepper

Insbesondere zur Reinigung der Zufahrt zur Erddeponie und des Radwegs wird die Beschaffung eines Anbaukehrbesens für den Kommunalschlepper erforderlich.

Der Gemeinderat beschloss bei drei vorliegenden Angeboten den Erwerb einer Frontkehrmaschine des Herstellers Tuchel bei der Firma Rühle in Heimsheim als günstigsten Anbieter zum Preis von rund 14.100 €.

Erweiterung von Kindergarten „Kunterbunt“ und Feuerwehrmagazin

Erneut standen einige Vergaben an.

Es wurden folgende Firmen beauftragt:

Putz und Stuckarbeiten:

Firma Kohlhammer aus Möckmühl zum Angebotspreis von 139.044,36 €.

Abdichtungsarbeiten:

Firma Benath & Enderle aus Nagold zum Angebotspreis von 141.260,42 €.

Trockenbauarbeiten:

Firma Stego Projektbau aus Gomadingen zum Angebotspreis von 93.278,96 €.

Estricharbeiten:

Firma AEP Estriche aus Ingersheim zum Angebotspreis von 29.475,85 €.

Torbauarbeiten:

Firma Keller-Torsysteme aus Driedorf zum Angebotspreis von 46.700,36 €

Klempnerarbeiten:

Firma Geigle aus Wildberg zum Angebotspreis von 18.542,46 €

Aufgrund der aktuell hohen Preise am Bau liegen die Baukosten aktuell um rund 112.000 € über der Kostenberechnung.

Feststellung der Jahresrechnung 2017

Das Haushaltsvolumen lag bei 13,15 Mio. €, davon 6,1 Mio. im Verwaltungshaushalt und 7,05 Mio. im Vermögenshaushalt. Im Verwaltungshaushalt konnte eine Zuführung an den Vermögenshaushalt von rund 1,15 Mio. € erwirtschaftet werden.

Insbesondere durch den Verkauf von Bauplätzen konnten der Allgemeinen Rücklage 2,65 Mio. € zugeführt werden.

Die Allgemeine Rücklage beträgt zum 31.12.2017 rund 6,15 Mio. €. Diese Mittel stehen für anstehende Investitionen (Entwicklung Gärtnereiareal, Beteiligung Hermann-Hesse-Bahn, P&R, Brückenbaumaßnahmen, Kanalsanierungen u.a.) zur Verfügung.

 

Nutzung des Gärtnereiareals

-       Artenschutzrechtliches Gutachten (Nachtragsangebot)

Der Gemeinderat stimmte einem Nachtragsangebot des beauftragten Büros für Tierökologie und Planung in Höhe von rund 4.800 € zu.

Bekanntgaben/Verschiedenes

Für die vier Gruppen der Kindertagesstätte Kunterbunt werden Laptops beschafft, wofür Kosten von rund 2.600 € anfallen.