Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Nachrichtenarchiv: Ostelsheim

Volltextsuche

Autor: Frau Both
Artikel vom 19.09.2017

Aus dem Gemeinderat

Bericht von der Gemeinderatssitzung am 11. September 2017

Erweiterung von Kindergarten und Feuerwehrmagazin

Seit Erteilung der Baugenehmigung kam es zu kleineren Änderungen in der Ausführung, die Planer Thomas Klink dem Gemeinderat vorstellte und die vom Gemeinderat genehmigt wurden.

Der Gemeinderat beschloss die Maßnahme nach den vorliegenden Plänen zu realisieren und die Rohbauarbeiten (Erd-, Maurer-, Stahlbetonarbeiten) öffentlich auszuschreiben.

Die Bauarbeiten sollen im Januar 2018 starten.

 

Neugestaltung der Außenanlagen von Feuerwehrmagazin und Kindergarten

Herr Henne als planender Ingenieur erläuterte nochmals die Pläne zur Gestaltung von Hoffläche, Stützmauer und Stellplätzen.

Die Arbeiten zur Neugestaltung der Außenanlagen von Feuerwehrmagazin und Kindergarten werden nun öffentlich ausgeschrieben.

Noch in 2017 soll die Pumpstation abgebrochen, die Stützmauer gebaut und die Wasserleitung verlegt werden. Die Restarbeiten erfolgen in Abstimmung mit den Hochbauarbeiten im Sommer 2018.

 

Neubau Bauhof im unteren Tal

-       Vergabe der Arbeiten

Im Rahmen der Ausschreibungen kam es zu folgenden Vergaben:

Erd-, Maurer- und Stahlbetonarbeiten, Gründungsarbeiten, Außenanlagen

-       Firma Bühler aus Ebhausen zum Bruttoangebotspreis von                        411.043,65 €

 Stahlbauarbeiten

-       Firma Schwörer aus Sigmaringen zum Bruttoangebotspreis von                 64.824,06 €

Dach-, Wand-, Klempnerarbeiten, Gerüstbauarbeiten

-       Firma Ackermann aus Nürtingen zum Bruttoangebotspreis von                  78.353,35 €

Verglasung, Sonnenschutz und Eingangstüren

-       Firma Gutbrod aus Bodelshausen zum Bruttoangebotspreis von                 17.621,52 €

Putz- und Stuckarbeiten

-       Firma Maurer + Putz aus Chemnitz zum Bruttoangebotspreis von              12.215,39 €

Estricharbeiten

-       Firma RN Estrich aus Lichtenstein zum Bruttoangebotspreis von                  4.136,44 €

Torbauarbeiten

-       Firma BN Tortechnik aus Appenweier zum Bruttoangebotspreis von          15.149,49 €

Zimmer- und Holzbauarbeiten

-       Firma Bachmann aus Nagold zum Bruttoangebotspreis von                          9.658,81 €

 

Für die Schlosserarbeiten ging kein Angebot ein, weshalb die beschränkte Ausschreibung aufgehoben wurde. Es werden von zwei Angebote eingeholt. Die Vergabe erfolgt dann freihändig an den günstigsten Bieter.

Eine zweite Ausschreibungsrunde mit Fliesen-, Maler-, Bodenbelags-, Schreiner-, Sanitär- und Heizungsarbeiten, Blitzschutz sowie Zaun- und Toranlagen folgt.

 

Sanierung Zufahrt Sohlengrund

-       Entsorgung von Straßenaufbruch

Die Arbeiten zur Entsorgung und zum Transport des  teerhaltigen Straßenaufbruchs aus der Sanierungsmaßnahme an der Zufahrt zum Gewerbegebiet Sohlengrund werden zum Bruttoangebotspreis von 12.566,40 € an die Firma Fischer aus Weilheim als günstigsten Bieter vergeben
.

Wasserversorgung Hochzone Nord

-       1. Nachtrag

Bei der Ausführung kam es durch Ausführung im  Bohrspülverfahren zu Kostenverschiebungen. Die Kosten der Maßnahme liegen mit netto 223.700,88 € leicht über der Kostenberechnung (220.400 €).  Der Gemeinderat stimmte dem Nachtrag zu.

Feststellung des Jahresabschlusses der Wasserversorgung für das Wirtschaftsjahr 2016

Der steuerliche Abschluss der Wasserversorgung schließt mit einem Gewinn von 35.578,90 € der auf neue Rechnung vorgetragen wird.

 

Annahme von Spenden

Der Gemeinderat stimmt der Annahme der Spende aus dem Sponsorenlauf für die Beschaffung des Spielgeräts im Schulhof in Höhe von 4.074 € zu. Insgesamt sind für das Spielgerät Kosten in Höhe von ca. 9.900 € angefallen.

 

Bekanntgaben/Verschiedenes

Der Vorsitzende gab aus nicht-öffentlicher Sitzung bekannt, dass ein Vertrag mit einem Unternehmer abgeschlossen wurde, welcher das Verkaufsgebäude mit Gewächshaus im Areal der Gärtnerei Kienzle abbaut und dieses an anderer Stelle wieder aufbaut. Der Gemeinde entstehen keine Kosten.